07. Dezember 1941

[411207-2-1]

Am 2. Adventssonntag 1941.

Herzensschätzelein! Mein lieber, allerliebster [Roland]!

Heute schneit es wieder, kalt ist’s und ein Sturm hat sich aufgemacht. Aber gut tut einem die Luft. Sie ist so rein. Die Eltern wollen nachher einmal nach M. laufen, hinzu wollen sie den Staubsauger mitbringen; denn nun geht doch das Großreinemachen los! Man hat’s so bissel leichter. Im Winter kann ich sowieso meine Betten nicht so draußen herum ausbreiten – aber der Staub muß trotzdem heraus. Und ich? was ich treibe? Weiterlesen!

11. November 1941

T&Savatar[411111-1-2]

[Saloniki] Dienstag, den 11. Nov.[ember] 1941

Herzensschätzelein!

Hast Du mich gefunden? [Ich] Hab[‚] mich doch ein wenig suchen lassen diesmal, so wie Du Dich im Schmätzelpaket [Gebäck aus Baiser]. Hab[‚] ich mich denn dafür schon bedankt? Du hattest es doch kaum angekündigt, da war es schon da ‒ ganz frische Schmätzel! Weiterlesen!

18. Oktober 1941

[411018-2-1]

Sonnabend, am 18. Oktober 1941.

Herzensschätzelein! Mein geliebter, guter [Roland]!

Es ist jetzt bald 5 Uhr nachmittags, gleich will ich mich erst mal zu Dir setzen und ein wenig mit Dir plaudern. Wir haben noch nicht gebadet und jetzt bäckt gerade ein Kartoffelnapfkuchen im Ofen, da muß ich mit dem Badewasser noch ein Stündchen warten. Ja Herzlieb! Die Geschichte ist so, die ich Dir jetzt erzählen will: Die M.er haben sich wieder mal ’was geleistet! Weiterlesen!

9. Oktober 1941

T&Savatar[411009-2-1]

Donnerstag, am 89. Oktober 1941.

Herzensschätzelein! Du!! Mein geliebter, liebster [Roland]!

Heute wollte es doch überhaupt nicht Tag werden, der Himmel ist ganz zugehängt mit dicken, grauen Wolken. Und ich habe bis in die 9. Morgenstunde Licht gebrannt. Weil ich mir sonst nichts vornehmen konnte, begann ich gleich mit dem Reinemachen in der Küche und nun bin ich auch fertig damit. Fein! Da habe ich morgen etwas weniger. Auf den Postboten habe ich heute vergeblich gewartet, er ging vorbei. Na, aber morgen kommt er gewiß wieder zu mir! Weiterlesen!

9. Oktober 1941

T&Savatar[411009-1-2]

Donnerstag, den 9. Okt. 1941

Herzallerliebste! Geliebtes Weib!

Mein Herzelein braucht doch ein Tränklein! Das schick[‚] ich ihm hier. [Es] Ist aber kein Schnaps – mein lieber Süffel! [Es] Ist für die langen Haare – auf dem Kopfe, hörst?! Und die langen Haare sind für den Knoten – nicht für die Schere des Haarformers – hörst auch das?! Weiterlesen!