27. August 1941

[410827-​1-​1]

Mitt­woch, den 27. Aug. 1941

Mein lie­bes, teu­res Weib! Her­zens­schät­ze­lein! Hol­de mein!!

Nun ist es so weit, daß ich Dir mei­nen letz­ten Bo­ten schi­cken soll, be­vor ich sel­ber kom­me, be­vor wir uns wie­der­se­hen. Oh Ge­lieb­te! So dicht vor uns[e]rer gro­ßen Freu­de, so kurz vor mei­ner Heim­kehr zu Dir, zu Dir, laß uns die Zeit uns[e]rer Tren­nung be­den­ken, da­mit wir uns auch ganz tief und dank­bar freu­en. Wei­ter­le­sen!

26. August 1941

T&Savatar[410826-​1-​1]

[Thes­sa­lo­ni­ki] Diens­tag, den 26. Aug.[ust] 1941

Mein lie­bes, teu­res Herz! Her­zens­schät­ze­lein! Du! Du!!!

Welch lie­ber, lie­ber Bote ist heu­te zu mir ge­kom­men! Wie  strahlt es mir von Lie­be und Freu­de, von Seh­nen und Ju­beln – Ge­lieb­te! Ge­lieb­te!!! So­o­viel Freu­de in Dir, so­o­viel Er­war­tung! Ach Du!!! Du!!!!! So rein und lau­ter und gläu­big, so tief und heiß kommt sie mir ent­ge­gen, so fes­ter Zu­ver­sicht, so un­be­sieg­bar – Dei­ne un­end­li­che Lie­be!!!!! !!!!! !!! Herz­lieb! Du wirst mich fest­hal­ten, ganz fest­hal­ten, mit bei­den Hän­den heiß mich um­schlin­gen, un­ser Glück zu krö­nen – aus­zu­trin­ken den Brun­nen des Glücks, den Be­cher se­li­ger Freu­de zu lee­ren bis auf den Grund – und ich? ich wer­de bei Dir blei­ben – bei Dir blei­ben ohne Wi­der­stre­ben – bei Dir blei­ben!!! bei Dir blei­ben!!!!! !!!!! !!! Du! Oh Du!!!!! Wei­ter­le­sen!

14. August 1941

T&Savatar[410814-​1-​1]

Don­ners­tag, den 14. Au­gust 41

Mei­ne lie­be, liebs­te [Hil­de] Du! Herz­al­ler­liebs­te mein!!!

Nun bist Du heu­te wie­der sooo so­oooo lieb im Bil­de zu mir ge­kom­men – ach Du, Du!!! Das weckt doch alle Sehn­sucht so mäch­tig aufs neue! Nun will ich Dich gar nim­mer län­ger im Bil­de nur se­hen – und der nächs­te, der Dir so mit dem Ka­me­ra­au­ge ins lie­be Ant­litz leuch­tet, der will Dein Hubo sein, ja? Du!!! Sonst, werd[‚] ich ei­fer­süch­tig, ganz ganz sehr! Ich muß Dich ja so lieb­ha­ben auf al­len Bil­dern! Sie sind wirk­lich sehr gut ge­lun­gen – Du!!! Du!!!!! Ich freue mich ganz sehr dar­über. Son­nen­kind! Mein!!! Mein!!! Ach Du! Ich bin doch so ei­gen­sin­nig – aber Du bist es auch! Ge­lieb­te, Ge­lieb­te!!! Mein!!!!! Und wie fein Dir die Bul­ga­ren­blu­se paßt und steht, das freut mich doch auch ganz sehr! Oh Ge­lieb­te!!! Ge­lieb­te!!! Ich muß mich sooo sehr seh­nen! Ich will Dich aber nun bald wie­der­se­hen – will um­schlie­ßen und lieb um­fan­gen, was mein ist, so ganz mein, Du!!! Du!!!!! !!!!! !!! Wei­ter­le­sen!

13. August 1941

T&Savatar[410813-​1-​1]

Mitt­woch, den 13. Au­gust 41

Mein lie­bes, teu­res Herz! Herz­lieb! Ge­lieb­te mein!!!

Freu­de ist in un­se­ren Her­zen, Ge­lieb­te, gro­ße Freu­de!!! Kaum, daß un­ser Herz sie all[‘] noch fas­sen kann. Freu­de aus Lie­be, aus gro­ßer tie­fer Lie­be! Die leuch­tet und strahlt aus Dei­nem lie­ben Bo­ten, der heu­te zu mir ge­kom­men ist – Du liebst mich sooo sehr!!! Du!!!!! So wie ich sehn­lich heim­zu­keh­ren wün­sche – so war­test Du mein. So wie ich zu Dir kom­men will mit al­ler Lie­be – so willst Du mich emp­fan­gen! So wie ich dann ganz Dein sein will – so willst Du mein sein! Oh Ge­lieb­te!!! Heim­zie­hen willst [Du] mich? – Du!!! Du!!!!! Es wird wohl ein Wett­lau­fen wer­den – – – nach Dei­nem Schloß, nach Dei­nem Heim! Nach mei­nem Schloß, nach mei­nem Heim! Wei­ter­le­sen!

12. August 1941

T&Savatar[410812-​1-​2]

Diens­tag, den 12. Au­gust 1941

Mein lie­ber Her­zens­schatz! Ge­lieb­te, Du! Mei­ne [Hil­de]!!

Schon bin ich wie­der bei Dir! Wo wäre ich auch lie­ber? Ich su­che Dich – Du suchst mich – wol­len wir auf­pas­sen, daß wir beim Su­chen nicht mit un­se­ren Köp­fen zu­sam­men­sto­ßen, Du! Was wird das für eine Freu­de ge­ben, wenn zwei, die sich so lieb such­ten, ach, so lei­den­schaft­lich, wenn die sich fin­den! Du!!! Du!!!!! Wei­ter­le­sen!