21. Mai 1942

[420521-1-1]

[Saloniki] Mittwoch, den 20. Mai 1942

Herzelein! Geliebte! Mein liebes, teures Weib!

Heute ist es doch schon spät, da ich zu Dir komme. Die Kameraden K. und H. sind im Varieté. Mit den Kameraden He. und Schr. habe ich noch lange am Tische gesessen und mich mit ihnen unterhalten über die Stellung des Christentums zum neuen Staat. Wir kommen in unseren Ansichten und Meinungen ganz überein und sind auch alle der Hoffnung, daß es nach diesem Kriege auch zu einer Befriedung im Inner[e]n kommen wird. Du kannst Dir denken, daß ich mich gern einmal so unterhalte – mit K. und H. konnte ich das nicht, sie haben zu diesen Fragen keine Stellung, sie kennen diese Fragen gar nicht. „21. Mai 1942“ weiterlesen

22. März 1942

[420322-1-1]

[Saloniki] Sonntag, den 22. März 1942

Herzensschätzelein! Geliebtes, teures Weib!

Sonntagabend ist. Vielleicht sitzt Du um diese Stunde am anderen Ende und denkst mein, Geliebte! Ach Du! Du!!! Soviel Ungeduld und Unruhe habe ich doch überhaupt noch nicht in mir gespürt wie gerade nach diesem Urlaub. Weiterlesen!

9. November 1941

T&Savatar[411109-1-1]

[Thessaloniki] Sonntag, den 9. Nov. 1941

Mein liebes, teures Herz! Mein liebes, liebes Herzelein!

Eingetrieben sind wir wieder. Von uns[e]rer Wanderung zum Kapellenberg. Du weißt schon, welchen ich meine. Es ist eines uns[e]rer liebsten Wanderziele geworden. Und heute haben wir es auf einem ganz neuen Wege angesteuert (wir sind doch Seeleute!), der hat uns überaus gut gefallen. Es war aber auch ein Tag, der wieder recht alles im schönsten Lichte zeigte. So warm, daß wir – gegen 2 Uhr machten wir uns auf den Weg – schwitzten. In der Sonne waren mindestens 20 Grad. Diese Herbsttage hier sind zu köstlich! Weiterlesen!

06. November 1941

[411106-1-1]

[Saloniki] Donnerstag, am 6. Nov. 1941

Mein liebes, teures Herz! Schätzelein! Geliebte!!!

Kein geschriebener Bote ist gekommen heute, aber ein and[e]rer ganz lieber, Du!! Dein Päckchen ist schon da mit den Schmätzeln! Du! Weißt, wie gut sie geschmeckt haben, wie süß sie waren? – daß ich sie alle auf einmal gegessen hab[‘] – bis ich den lieben lieben Kartengruß fand. Weiterlesen!

20. Oktober 1941

[411020-1-1]

[Saloniki] Montag, den 20.Oktober 1941

Mein liebes teures Herz! Herzallerliebste mein!

Nun war es gestern doch 8 Uhr am Abend geworden – und ich so müde. Du bist mir nicht bös[‘] wenn ich nun heute Montag mich beeile, Dir zu berichten. Er geht schon am Nachmittag mit weg und erreicht Dich also mit einer kaum merklichen Verspätung. Weiterlesen!