07. Dezember 1941

[411207-2-1]

Am 2. Adventssonntag 1941.

Herzensschätzelein! Mein lieber, allerliebster [Roland]!

Heute schneit es wieder, kalt ist’s und ein Sturm hat sich aufgemacht. Aber gut tut einem die Luft. Sie ist so rein. Die Eltern wollen nachher einmal nach M. laufen, hinzu wollen sie den Staubsauger mitbringen; denn nun geht doch das Großreinemachen los! Man hat’s so bissel leichter. Im Winter kann ich sowieso meine Betten nicht so draußen herum ausbreiten – aber der Staub muß trotzdem heraus. Und ich? was ich treibe? Weiterlesen!

27. September 1941

T&Savatar[410927-2-1]

Sonnabend, am 27. September 1941.

Herzensschätzelein! Geliebter [Roland]! Du!

Eben habe ich einen langen Schreibebrief [sic] an die lieben Eltern nach K. beendet. Ich zählte ihnen auf, was wir an all den schönen Sonnentagen noch miteinander unternahmen, erlebten. Wie wir Dich ausrüsteten auf die Rückreise, damit sie sich nicht sorgen! Und wie der letzte Tag in der Heimat verlief. Sie werden sich gewiß recht freuen, daß ich sie mit teilhaben lasse an allem. 4 lange Seiten sind es geworden. Wir sind heute soweit fertig mit unserem Programm (Reinemachen)[,] ich denke nicht daran, mich zu überstürzen. Während ich schrieb, stand ein Hefeapfelkuchen im Ofen. Weiterlesen!

13. Juli 1941

T&Savatar[410713-1-1]

Sonnabend, den 12.Juli 41

Mein liebes, teures Weib! Herzlieb! Geliebte mein!

Muß doch heute immer Dein denken, Du! Weil Ihr eben auch, die lieben Eltern einbezogen, meiner denkt, aller denkwürdigen Stunden. Es war doch ein Sonnabend – der dem heutigen entspricht. Herzlieb! Ein herrlicher Tag ist es wieder hier! Das Wetter an unserem Hochzeitstag? Du! Wir sind nicht abergläubisch, ja? Ich gehe mit Dir durch Dick und Dünn, Geliebte! Dick und Dünn, so war das Wetter damals. Weiterlesen!

14. Juni 1941

[410614-2-1]

Sonnabend, am 14. Juni 1941.

Herzallerliebster! Mein geliebtes, teures Herz! Du mein [Roland]!

Eben schlägt die Uhr 3 am Nachmittag, uns[e]re schöne Uhr, Herzlieb! Weißt [Du] denn eigentlich noch, wie sie aussieht? Du! Es ist doch ein Prachtstück, Liebster! Und sie hält jetzt ganz schön Schritt, geht ganz richtig mit der Kirchenuhr. Du hast sie ja so fein eingestellt, als Du bei mir warst! – Wenn Du jetzt in uns[e]re Stube schauen könntest, dann würdest Du vielleicht staunen! Herzlieb! Ich habe nämlich Männerbesuch!! Weiterlesen!

13. Juni 1941

[410613-2-1]

Freitag, am 13. Juni 1941.

Mein [Roland]!!! Mein Herzlieb!!! Du!!! Du!!!!!

Sag? hörst Du mich jubeln? Siehst Du, wie ich strahle vor Freude? Und vor Stolz? Du!!! Du!!! Ach – wenn Du jetzt bei mir sein könntest!!! Herzlieb! Mir ist ja heute soooooviel Freude und Glück zuteil geworden!!! Ach Herzlieb! Weiterlesen!