04. April 1941

ORWO Orwochrom UT21 - 135 film for colour slides
ORWO Orwochrom UT21 – Kleinbild-Farbdiafilm. Foto von Dnalor 01, 08.2015, lizenziert über Wikimedia Commons, CC-BY-SA 3.0, 04.2016.
[410404-2-1]

Freitag, am 4. April 1941.

Mein geliebtes Herz! Du mein lieber, allerliebster [Roland]! Du!!

Ein herrlicher Frühlingstag ist heute, die liebe Sonne strahlt mit deiner [Hilde] um die Wette! Du!! Eben bin ich aus der Wanne gestiegen; ich habe gebadet, so gut es eben ging. [Ich] Bin erst am Sonntag ganz gesund. Und nun geht die Uhr auf 3 am Nachmittag. Mein Programm an Reinemachen ist für heute erfüllt – morgen gehts [sic] weiter – nun bin ich bloß noch für meinen Hubo da! Du!! Heute früh kam schon wieder ein lieber Bote von Dir! Wie ich mich doch darüber freue, Herzlieb!! Weiterlesen!

12. März 1941

T&Savatar[410312-​2-​2]

Mitt­woch, am Abend 10 Uhr.

Herz­al­ler­liebs­ter! Eben kom­me ich von der Bahn, zum 2. male [sic] ver­geb­lich. Nun will ich den ¾ 11 [Uhr] Zug noch ab­war­ten, wenn S. dann nicht mit­kommt[,] ge­hen wir schla­fen. Ein mir be­kann­ter Sol­dat kam mit dem Zug nach 9 Uhr, der ist in K. in Gar­ni­son; ei­gent­lich hät­te S. müs­sen doch auch da­bei sein. Er schreibt: Mor­gen Mitt­woch bin ich bei Euch, ent­we­der […] [Uhr] oder […] [Uhr]. Nun habe ich auch im­mer noch Hoff­nung. Und ich will ihn doch auch ab­ho­len, er weiß doch den Weg nicht. Wei­ter­le­sen!

13. November 1940

Frau-Holle-Teich 004
Frau-Holle-Teich auf dem Hohen Meißner, Foto: Willow, 20.05.2007, über Wikimedia Commons, Creative Commons Attribution 2.5 Generic Lizenz, 11.2015.

[401113-2-1]

Mittwoch, am 13. November 1940.

Herzallerliebster!! Mein lieber, lieber [Roland]!! Geliebter mein!!

Heut[’] in 8 Tagen Du!! Um diese Zeit, nach Mittag, wenn mein Dickerle Pause hat, da wird seine [Hilde] ihren schwarzen Zauberkoffer packen!! Du!! Diesmal wird es aller Voraussicht nach ein richtiger Zauberkoffer!! Weiterlesen!

06. November 1940

[401106-​1-​1]

Mitt­woch den 6. No­vem­ber 1940

Herz­al­ler­liebs­te, mei­ne lie­be, lie­be [Hil­de], Du! Hol­de mein!

Du! Dein Schrei­ber­hu­bo liegt aus­ge­streckt auf sei­nem La­ger. Al­les muß drau­ßen an­tre­ten zum Dienst um 2 Uhr — er hat Mit­tag bis um 3 Uhr. Ist doch fein, nicht? Er ist aber auch noch müde heu­te. Eine ge­stör­te Nacht liegt hin­ter uns. Bis um 3 Uhr ging al­les glatt, aber dann wur­de es un­ru­hig. Ich hat­te Alarm­wa­che. Das ist so: Bei Alarm muß der La­ger­pos­ten mit zum Ge­schütz — des­halb ab­ge­löst wer­den. Wei­ter­le­sen!

30. August 1940

TelekiCsakySegundoArbitrajeDeViena
Der ungarische Außenminister István Csáky unterschreibt den Zweiten Wiener Schiedsspruch 1940, links der ungarische Ministerpräsident Pál Teleki, rechts der rumänische Außenminister Manoilescu. Bild: gemeinfrei über Wikimedia Commons, 08.2015.
[400830-1-1]

Freitag, den 30. August 1940

Herzallerliebste!

Nun zunächst meine Feldpostnummer, damit uns[e]re Verbindung in Gang kommt, damit wir uns die Hände reichen können und miteinandersprechen, als wären wir umeinander. Weiterlesen!