22. März 1942

[420322-1-1]

[Saloniki] Sonntag, den 22. März 1942

Herzensschätzelein! Geliebtes, teures Weib!

Sonntagabend ist. Vielleicht sitzt Du um diese Stunde am anderen Ende und denkst mein, Geliebte! Ach Du! Du!!! Soviel Ungeduld und Unruhe habe ich doch überhaupt noch nicht in mir gespürt wie gerade nach diesem Urlaub. Weiterlesen!

21. März 1942

Das Herz der Königin, Deutschland 1939/1940, Spielfilm
Das Herz der Königin, Deutschland 1939/1940, Spielfilm, Bild: Zarah Leander, Willy Birgel, Lotte Koch (v.l.n.r.), Quelle: Murnau-Stiftung, DIF, über filmportal.de, 05.2017

[420321-1-1]

[Saloniki] Sonnabend, den 21. März 1942

Herzallerliebste mein! Mein liebes, teures Herz!

Sonnabendabend ist. Ganz allein sitze ich im Zimmer bei der Stehlampe – Kamerad K. ging ins Kino – eine Stube ganz allein, einen Ofen, eine Lampe, es ist doch wie im Frieden, nicht schlechter als in meiner Junggesellenzeit. Wie gut haben wir es! Das wollen wir immer bedenken. Weiterlesen!

21. März 1942

[420321-2-1]

Sonnabend, am 21.III.42

Mein Herzensschätzelein!

Heute, an Vaters Geburtstag bin ich wieder zuhaus[‚]! Weiterlesen!

19. März 1942

[420319-1-1]

[Saloniki] Donnerstag, den 19. März 1942

Herzallerliebste! Du! Mein liebes, teures Weib! Meine [Hilde]!

Herzelein! In Deinem lieben Dienstagboten sprichst Du mir noch einmal von den Möglichkeiten einer Dienstverpflichtung. Sie steht im Hintergrund wie seinerzeit das Gespenst meiner Einberufung. Ach Geliebte, ich kann noch gar nicht an dieses Gespenst glauben. Weiterlesen!

17. März 1942

Auszug aus dem Brief mit Nummerierung

[420317-2-1]

39.

Dienstag, am 17. März 1942.

Herzensschätzelein! Du mein allerliebster [Roland]!

Sonnenschein ist heute bei uns! Und blauer Himmel! Und die Vögel zwitschern! Ach Du! Ich glaube, nun wird bald Frühling, Herzelein. Du hast ihn uns gebracht mit Deinem lieben Blumengruß! Denn seitdem begann es schön zu werden, Du! Ich freue mich ja soo! Weiterlesen!