9. Oktober 1941

T&Savatar[411009-2-1]

Donnerstag, am 89. Oktober 1941.

Herzensschätzelein! Du!! Mein geliebter, liebster [Roland]!

Heute wollte es doch überhaupt nicht Tag werden, der Himmel ist ganz zugehängt mit dicken, grauen Wolken. Und ich habe bis in die 9. Morgenstunde Licht gebrannt. Weil ich mir sonst nichts vornehmen konnte, begann ich gleich mit dem Reinemachen in der Küche und nun bin ich auch fertig damit. Fein! Da habe ich morgen etwas weniger. Auf den Postboten habe ich heute vergeblich gewartet, er ging vorbei. Na, aber morgen kommt er gewiß wieder zu mir! Weiterlesen!

9. Oktober 1941

T&Savatar[411009-1-2]

Donnerstag, den 9. Okt. 1941

Herzallerliebste! Geliebtes Weib!

Mein Herzelein braucht doch ein Tränklein! Das schick[‚] ich ihm hier. [Es] Ist aber kein Schnaps – mein lieber Süffel! [Es] Ist für die langen Haare – auf dem Kopfe, hörst?! Und die langen Haare sind für den Knoten – nicht für die Schere des Haarformers – hörst auch das?! Weiterlesen!

9. Oktober 1941

T&Savatar[411009-1-1]

[Saloniki] Donnerstag, den 9. Okt. 1941

Mein liebes, teures Weib! Herzallerliebste mein!

Zwei Tage ließ Dein Bote auf sich warten – heute ist er nun wieder zu mir gekommen und bringt mir soviel Freude und Liebe in Wort und Bild – ach, Geliebte, und auch Sehnsucht, die Sehnsucht weckt – und nun sind es heute doch erst 14 Tage, daß ein unerbittliches Schicksal [mich] von Deiner Seite entführte, 2 Wochen erst, und ich meinte doch auch fast, es wären schon bald Monate! Sei für Dein liebes Gedenken viellieb bedankt! Weiterlesen!