26. September 1941

T&Savatar[410926-​2-​1]

Frei­tag, am 26. Sep­tem­ber 41.

Her­zens­schät­ze­lein! Ge­lieb­ter!!

Du sitzt im Zuge, schickst viel­leicht ge­ra­de jetzt auch Dei­ne Ge­dan­ken zu mir – Du! Ach Du! Wie könn­te es wohl an­ders sein? Du mußt so wie ich zu­rück­den­ken – zu­rück an un­ser un­er­meß­li­ches Glück, an die köst­li­chen Stun­den in­nigs­ter Ver­bun­den­heit und heim­lichs­ter Trau­te – mein ge­lieb­ter [Ro­land]! O Du!!! Es ist mir heu­te noch kei­ne Mi­nu­te schmerz­lich zum Be­wußt­sein ge­kom­men, daß Du nun wie­der fort von mir bist – nicht schmerz­lich, son­dern ganz tief im In­ners­ten froh und be­glückt und ru­hig kann ich an Dich den­ken. Wei­ter­le­sen!