22. Mai 1941

[410522-​2-​1]

Don­ners­tag, am 22. Mai 1941.

Mein ge­lieb­tes, teu­res Herz! Du mein lie­ber, liebst­er [Ro­land]!

Da wäre nun heu­te ein Fei­er­tag – Him­mel­fahrt. Aber das Ge­setz schreibt es dies­mal in An­be­tracht des Krie­ges an­ders vor. Alle Wer­ke sind in Be­trieb und es kann heu­te wohl nie­mand so faul sein wie ich! Faul – das ist aber nun doch wie­der zu viel ge­sagt. Bin ich faul, wenn ich an Dich schrei­be, Herz­lieb? Du!! Wirst wohl in die­sem Fal­le der Ein­zi­ge sein, der mir recht gibt und wohl will! Aber weißt, was Freun­de dazu sa­gen, das küm­mert mich auch gar­nicht [sic]. Ist mir völ­lig schnup­pe. Haupt­sa­che ist, mein Di­cker­le ver­steht mich – mehr ver­lan­ge ich nicht. Wei­ter­le­sen!