01. April 1941

T&Savatar[410401-2-1]

Dienstag, am 1. April 1941.

Mein geliebtes Herz! Du mein lieber, liebster [Roland]!

Eben bin ich vom Bäcker gekommen. Durch den Schnee gestapft bin ich mit meiner ‚süßen Last‘! Nun bist [Du] wohl doch ein bissel [sic: bisschen] neugierig geworden, Du?! Ja – das ist heuer [sic: dieses Jahr] schon ein Kreuz mit dem Osterhasen. Der städtische Hase bietet diesmal nichts – nur für die Kinder! Und trotz meiner Beteuerung, daß ich bei uns daheim ja auch das Kind bin, hat er mir nichts geben können! Für die Großen reichts‘ [sic] halt nicht mit. Na, und wie Du weißt, liegt bei uns so viel Schnee, da konnte ich auch nicht in den Wald zum Hasen. Er wird wohl heuer auch sein Geschäft nicht aufmachen im Wald – er muß sich ja sein Stupsschwänzchen erfrieren beim Eierlegen! Na, da habe ich mir gesagt: bäckst du selber was als Ostergeschenk. Ich hatte gerade noch bissel [sic: bisschen] Butter aus der „guten Zeit“! Ich will Dir auch ein richtiges, gekochtes Ei mit beilegen, ich koche Dirs‘ [sic] recht hart; ich meine, dann wird es nicht schlecht bis Du das Päckchen erhältst. Morgen früh bringe ich’s zur Post. Nun muß ich immer noch[ein]mal die alte Nummer draufschreiben, ich habe noch keinen Brief von Dir bekommen. Es wird Dir gewiß alles nachgeschickt!? Weiterlesen!

01. April 1941

T&Savatar[410401-1-1]

Dienstag, den 1. April 1941.

Mein liebes, teures Herz! Herzallerliebste mein! Du! Du!!

Heute kann ich Dir ein Bild mitschicken, eines vom Sonntag. Übermorgen schicke ich Dir alle Negative aus diesem Film und Du mußt sie dann wegtragen und entwickeln lassen. [Du] Weißt, das wird hier zu teuer, d[as]. h[eißt]. für uns[e]re raren Lewa. Nächstens schicke ich Dir die geknipsten Filme überhaupt ganz roh. Diesmal nur ließ ich ihn hier entwickeln, weil die Kameraden alle beteiligt und interessiert waren, und nicht nur diese, sondern auch zwei Bulgaren und ein deutscher Infanterist, die auf den übrigen Bildern mit erscheinen. Mit meinem Portrait bin ich nicht so ganz einverstanden: 1. bin ich unrasiert, 2. sind die Kleider etwas aus der Ordnung geraten von dem steilen Aufstieg. Also hoffen wir, daß die nächsten Bilder besser gelingen. Weiterlesen!