25. Januar 1941

T&Savatarsm[410125-2-1]

Sonnabend, am 25. Januar 1941.

Herzallerliebster!! Mein lieber, liebster [Roland]!! Geliebter!! Du!!

Nun bin ich wieder ganz, ganz Dein! Nur für mein Herzlieb bin ich da. Von meiner Hamsterfahrt, noch im grauen Dämmer des anbrechenden Tages, bin ich unbehelligt zurückgekehrt. Gefahren bin ich, diesmal wars‘ [sic] ganz angenehm! Weiterlesen!

25. Januar 1941

T&Savatar[410125-1-1]

Sonnabend, den 25. Januar 1941.

Herzallerliebste! Meine liebe, liebe [Hilde]! Holde mein!!

Wovon ich Dir gestern schrieb, das bewegt mich heute noch so, und ich muß Dir noch davon schreiben heute. „Ist denn die Liebe Sünde?“, so höre ich Dich noch betrübt fragen. Diese Frage hat mich schon manchmal bewegt und tut es noch. Geliebte! Ich schrieb erst kürzlich: „wenn wir so uns lieben, dann verliert auch die Lust das Böse.“ Du! Ich sage es jetzt so: Der Keim zur Sündhaftigkeit liegt in aller Kreatur. Vergängliches Wesen, Unvollkommenheit und Unzulänglichkeit sind Merkmale alles Irdischen. Gott nur ist vollkommen. Der Keim zur Sünde, des Abirrens vom rechten Wege, es liegt auch in der Liebe. Weiterlesen!