24. Oktober 1940

[401024-2-1]

Donnerstag, am 24. Oktober 1940

Herzallerliebster! Mein [Roland]! Geliebter Du!

Hilflos wie ein kleines Schulmädel sitze ich vor meinem Bogen Papier. Aber nicht so, daß ich keinen Gedanken fassen könnte, Du! Ach Geliebter! Mein [Roland]!! Wie nur, wie sage ich Dir’s, wie so glücklich Du mich gemacht hast!? Du! Ich bin ganz durcheinander vor Freude, vor Jubel!! [Roland], lieber [Roland]! Weißt Du, daß Du meinen Herzenswunsch erfüllt hast? Weiterlesen!

24. Oktober 1940

Rolands Vereidung, 03.09.1940
Rolands Vereidung, Kiel, 03.09.1940

[401024-1-1]

Donnerstag den 24. Oktober 1940

Mein liebes, teures Herz! Meine liebe, liebe [Hilde] Du! Holde mein!

Komm, rück mal erst ganz nah heran: muß Dir erst etwas im Vertrauen sagen: Schlecht geschossen habe ich heute. Es war die schwierigste Übung: stehend freihändig. Ich kann die schwere Knarre nicht ruhig halten. Da hab[‚] ich bloß bis in Dein Herzel getroffen: kannst es Dir denken? Eine 13! Ich bekam einen Schuß zu — eine Fahrkarte, Du! Es blieb bei der 13. Ist das nicht in Ordnung? Einen Schuß in Dein liebs [sic] Herzel und eine Fahrkarte dazu — zu Dir, Lieb, ohne Rückfahrt? So, nun noch ein langes, tiefes Küssel, und nun hörst mir weiter brav zu. Weiterlesen!