06. November 1940

[401106-2-1]

Mittwoch, am 6. November 1940.

Herzallerliebster! Mein lieber, geliebter [Roland]! Du!

Es ist mir garnicht [sic] so leicht, jetzt am Faden weiterzuspinnen, den ich gestern fallen ließ. Du!

Daß Du eine ganz, ganz große, heimliche Freude in mir angezündet hast, Du!! Das weißt Du, Liebster! Und sie erfüllt mich so sehr, beglückt mich so sehr. Die Worte, die ich nun darüber schreiben wollte, sie dünken mich so schwach, sie können doch garnicht [sic] das Dir sagen, was mein Inneres bewegt, Herzallerliebster! Weiterlesen!

06. November 1940

[401106-1-1]

Mittwoch den 6. November 1940

Herzallerliebste, meine liebe, liebe [Hilde], Du! Holde mein!

Du! Dein Schreiberhubo liegt ausgestreckt auf seinem Lager. Alles muß draußen antreten zum Dienst um 2 Uhr — er hat Mittag bis um 3 Uhr. Ist doch fein, nicht? Er ist aber auch noch müde heute. Eine gestörte Nacht liegt hinter uns. Bis um 3 Uhr ging alles glatt, aber dann wurde es unruhig. Ich hatte Alarmwache. Das ist so: Bei Alarm muß der Lagerposten mit zum Geschütz — deshalb abgelöst werden. Weiterlesen!