15. Oktober 1939

Bundesarchiv Bild 183-2008-0415-508, Warschau, Luftaufnahme, Zerstörungen.jpg
War­schau, Luft­auf­nah­me, Zer­stö­run­gen, Bild: Ar­thur Grimm, 1. Sep­tem­ber 1939, DBa Bild 183-​2008-​0415-​508, Li­zen­ziert un­ter CC-BY-SA-3.0-de über Wi­ki­me­dia Com­mons, 09.2014.

[391015-​2-​1]

O., am 15. Ok­to­ber 1939.

Herz­al­ler­liebst­er, mein lie­ber, lie­ber [Ro­land]!

Abend ist es, da ich hier sit­ze und schrei­be. Warm ist es im Zim­mer und die Lam­pe spen­det ihr mil­des, tröst­li­ches Licht. Es ist gut und schön — und ich emp­fin­de dank­bar, daß ich jetzt ge­bor­gen im El­tern­hau­se sein kann, wäh­rend drau­ßen Sturm und Re­gen der Na­tur die letz­te Schön­heit voll­ends rau­ben. Heu­te Vor­mit­tag bin ich ein Stück ge­gan­gen und ich sah, wie drau­ßen das Ster­ben mit Rie­sen­schrit­ten vor­an­geht. Ich habe den Herbst gern, er ist eine ern­s­te Jah­res­zeit — in mei­nen Ge­dan­ken sehe ich den Herbst oft als ein Gleich­nis für die Men­schen. Con­ti­nue rea­ding 15. Ok­to­ber 1939