09. September 1939

Rathaus Wittenberg.JPG
Rat­haus Wit­ten­berg, Sachsen-​Anhalt, Foto: Mi­cha­el San­der, Li­zen­ziert un­ter CC BY-​SA 3.0 über Wi­ki­me­dia Com­mons, 09.2014

390909-​1-​1

K. am 9. Sep­tem­ber 1939.

Mei­ne lie­be, lie­be [Hil­de]!

Über B. bin ich am Mitt­woch nach K. ge­fah­ren. 2 Stun­den habe ich beim Bru­der Ein­kehr ge­hal­ten. Im fins­te­ren Ab­teil bin ich dann ½8 Uhr durch das K.er Land ge­fah­ren. Am Don­ners­tag­mor­gen be­gab ich mich zum Rat­haus, um nach ei­ner Ar­beit zu fra­gen. Man be­hielt mich gleich dort. 2 Tage habe ich so wie Du Dienst ge­tan und still­sit­zen müs­sen, habe Ge­wer­be­steu­erbe­schei­de ge­schrie­ben und Steu­ern für die ka­tho­li­sche Kir­che aus­ge­rech­net. Der Tag ver­ging dar­über sehr schnell. 2 Ge­fah­ren solch sit­zen­der Le­bens­wei­se habe ich schon in die­sen bei­den Ta­gen er­kannt: Leicht kann man sich er­käl­ten und leicht ver­dirbt man sich die Hal­tung. Weil nun am Mon­tag der Un­ter­richt wie­der be­gin­nen soll, ist mei­ne Gast­rol­le schon zu Ende. Wei­ter­le­sen!