25. Januar 1939

„Danzig ist Deutsch”, NSDAP Propagandaplakat, 1939. Quelle: Georg Hammrich. http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Nazi_World_War_II_poster_Danzig_is_German.jpg, herunterladen Dezember 2013.
„Danzig ist Deutsch”, NSDAP Propagandaplakat, 1939. Quelle: Georg Hammrich. http://commons.wikimedia.org/wiki/File: Nazi_World_War_II_poster_Danzig_is_German.jpg, herunterladen Dezember 2013.

[390125-2-1]

O., am 25. Januar 1939.

Mein lieber, guter [Roland]!

Unserer Vereinbarung gemäß will ich Ihnen meine gute Heimkehr mitteilen und ein paar Zeilen schreiben.

Wenn sich die Briefe zweier Liebenden kreuzen, so sei das ein gutes Zeichen, heißt ein altes Sprichwort.

Ob wir nun in der einen Hinsicht dieses Wort auf uns beziehen [k]önnen, getraue ich mich nicht zu behaupten. Aber an das gute Zeichen wollen wir glauben, nicht wahr?

Zweimal schon schrieben Sie mir: „Ich muß die Schreiberin dieser Briefe liebhaben.“ — Ich will ganz ehrlich sein.

Wenn ich an die beiden vergangenen Tage, besonders an den Sonntag denke, überströmt mich ein so tiefes Glücksgefühl. Ich bin nun einmal mehr gewiß, daß das, was Sie mir schrieben, die Wahrheit ist. Gezweifelt habe ich nie an Ihnen und [w]erde es auch nicht können. Ich konnte nur nicht fassen, daß Ihre Worte Wahrheit sind — ganz tief drinnen im Herzen bewahrte ich sie auf. Ich hatte Angst, Ihnen darüber zu schreiben, Ihnen davon zu sprechen; den ich meinte, es müßte dann alles zerrinnen wie ein schöner Traum.—

Auch Sie selbst können das Neue, das am Jahresanfang auf uns einstürmt, noch nicht ruhig und gefaßt hinnehmen. Weiterlesen!