02. November 1938

[381102-1-1]

L. am 2. Nov. 1938

Liebe [Hilde]!

Heute ist Mittwoch, der Wochentag, auf den ich mich sonst freue. Um 11 Schulschluß, und dann kann ich mit mir und Ihnen allein sein. Heute habe ich mich gefürchtet vor diesem Tag. Der Himmel ist wieder grau. Die trüben Gedanken kommen wieder und die böse Erinnerung plagt mich. Nach 12 habe ich eine Viertelstunde still gelauscht und wurde etwas ruhiger, weil ich den Brief in Ihrer Hand wußte. Aber nun kommt die Unruhe wieder über mich. Ich will mich auslaufen, nach B.. Aber die trüben Gedanken werden mitgehen. Der Gedanke macht mich ganz unglücklich, daß wir die böse Erinnerung erst in 4 Wochen auslöschen sollen. Wollen wir uns nicht nächsten Sonntag treffen? Dieser Gedanke nur kann mich trösten. Weiterlesen!