31. August 1938

[380831-2-1]

O., am 31. August 38.

Lieber Herr [Nordhoff]!

[I]ch bin am Sonntag wieder gut zu Hause angelangt. Doch nicht so froh und unbeschwert als andermal. Sie mußten es ganz gewiß auch spüren; es ist seit dem Abschied etwas zwischen uns getreten, etwas Dunkles, Fremdes. Ich quäle mich die ganze Zeit mit dem Gedanken, daß ich es war, die den Mißklang hineinbrachte in unser[e]n Abschied, durch mein voreiliges Handeln auf dem Bahnhof. Und ich weiß, daß ich Sie betrübte; denn Ihre Augen lügen nicht. Bitte, verzeihen Sie mir das, es war bestimmt nicht bös[‚] gemeint. Es fällt mir so schwer, in allem Ihr Gast zu sein. Weiterlesen!

25. August 1938

Monster4711, Warnschild, Maul- und Klauenseuche, Kreismuseum Syke, 13 May 2012, herunterladen http://de.wikipedia.org/wiki/Maul-_und_Klauenseuche, Juli 2013

380825-1-1

23.8.38

L. am 25.8.38

Liebes Fräulein [Laube]!

Ihre Aufnahmen haben mir viel Freude gemacht, am liebsten behielt ich sie alle. Die Bildausschnitte sind gut gewählt, nur ein Bild hat zuviel leeren Himmel. Die Stellungen sind durchweg lebendig — Frauen verstehen sich doch immer besser ins rechte Licht zu rücken!— und wenn ich nicht wüßte, wem Sie so voll Liebreiz gesessen (Modell sitzen) und zugelacht haben, ich würde tatsächlich eifersüchtig. Weiterleiten!

21. August 1938

Auszug aus "Mermen and Capricorn," Miscellanea Astronomica, Rome, 15th century, Bibliotheca Apostolica, herunterladen von http://de.wikipedia.org/wiki/Steinbock_(Tierkreiszeichen) Juli 2013

[380821-2-1]

21.8.1938

O., am 21.8.1938.

Lieber Herr [Nordhof]!

Die Einrichtung, daß mich Ihre lieben Zeilen Sonntags erreichen, finde ich sehr lieb von Ihnen; es ist dann doppelter Feiertag für mich. Es ist heute wieder mal ein unverbesserlicher Regentag und ich mache mich daran, Ihnen zu schreiben[,] ehe die Freundin kommt. An solchen Tagen ist sie mein treuster Kamerad.

Allem voran möchte ich Ihnen die Mitteilung machen, v[on] der Sie hoffentlich ebenso erfreut sind wie ich: Wir kommen nicht, [sic] Sie besuchen! Das wird für den, der die Zusammenhänge nicht kennt, absonderlich klingen. Vielleicht muß ich mich auch egoistisch schelten. Weiterlesen!

18. August 1938

Auszug aus "Mermen and Capricorn," Miscellanea Astronomica, Rome, 15th century, Bibliotheca Apostolica, herunterladen von http://de.wikipedia.org/wiki/Steinbock_(Tierkreiszeichen) Juli 2013

[380818-1-1]

16.8.38

18.8.38

Liebes Fräulein [Laube]!

Vielen Dank für Ihre lieben Zeilen. Ich muß richtigstellen: Ganz einsam bin ich nicht mehr. Es ist jemand, der sich um mich kümmert. Sie kennen diesen Jemand. Der Gedanke an diese liebe Person, daß ich ihr alles schreiben und mitteilen könnte, daß sie mir bleibt nach dem Verlust, sie [sic] haben mich leichter tragen lassen, das dürfen Sie glauben, sie [sic] haben mir auch die Verpflichtung auferlegt, über dem gegenwärtigen Schmerz nicht die Sorge um die Zukunft und die eigene Gesundheit zu vergessen. Weiterlesen!

14. August 1938

[380814-2-1]

O., am 14. August 1938.

Lieber Herr [Nordhoff]!

Heute früh erhielt ich Ihren Brief. Die Nachricht vom Heimgange Ihrer lieben Großmutter hat mich erschüttert. Wie unerforschlich sind doch Gottes Wege. Sie haben alle die furchtbaren Stunden miterlebt, machtlos dem Schicksal gegenüber. Und für einen empfindsamen Menschen wohl das Schlimmste — Einsamkeit im Herzen.

Ich habe schon einmal einen Menschen mit dem Tode ringen s[ehe]n. Eine die den Tod suchte. Ich werde diesen Anblick niemals vergessen. Grauen und tiefes Mitleid, das waren meine Empfindungen damals. Weiterlesen!