20. Juli 1938

[380720-​1-​1]

Kel­bra am Kyff­häu­ser, d. 20. Juli 1938

Heu­te ist der Him­mel grau be­deckt, und es reg­net. Ich bin bis 11 Uhr auf die­sen Ort ver­bannt, weil eher kein Au­to­bus zur Bahn geht. Die­se Zeit be­nut­ze ich, um Ih­nen Be­richt zu er­stat­ten. Ges­tern abend [sic] war mir ziem­lich un­wohl. Ich habe ge­ges­sen. Nach dem Es­sen stell­te sich ein ner­vö­ses Ru­mo­ren in der Ma­gen­ge­gend ein. Heu­te früh ist mir bes­ser. Mein Plan für heu­te: Ich fah­re mit dem Zug nach Nord­hau­sen. Be­sich­ti­ge die Stadt und damp­fe dann quer durch den Harz nach Wer­ni­ge­ro­de. Wei­ter­le­sen!