6. Juli 1938

[380706-1-1]

L. am 6. Juli 1938. 

Liebes Fräulein [Laube]!

Endlich bin ich frei vom Dienst. So ungern habe ich kaum noch Schule gehalten als in der Zeit von Ostern her. Ich bin froh, wenn ich für mich sein kann. Ich schelte mich nicht darum und denke, das wird schon wieder besser und es ist recht und gut, wenn mich eine so wichtige Angelegenheit stark beschäftigt. Heute Dienstag bin ich sehr müde. Ich habe wenig geschlafen und ein wenig liegt mir der Sonntag in den Gliedern. Aber an ihn zurückzudenken bin ich nicht müde. Weiterlesen!