4. Juli 1938

[380704-​2-​1]

2.7.38

O., am 4. Juli 1938.

Lie­ber Herr [Nord­hoff]!

Auszug aus dem Brief
Aus­zug aus dem Brief

Heu­te muß ich den Brief be­gin­nen, auch wenn ich weiß, daß ich ihn nicht zu Ende schrei­ben kann, mei­ner Mü­dig­keit hal­ber. Doch ich bin dann im Be­wußt­s­ein, Ih­nen Ge­nü­ge ge­tan zu ha­ben, in­dem ich Ih­nen mei­ne gute Heim­kehr mel­de. Ja, mei­ne Rück­rei­se ging et­was ver­dreht an und soll­te auch so en­den. In Frei­berg hielt der Zug fast 1/​4 Stun­de und kurz vor Chem­nitz konn­te er nicht eher ein­fah­ren, bis ein and[e]rer aus­lief. Ich stand also 1/​4 12 auf de[m] Chem­nit­zer Haupt­bahn­hof — der Om­ni­bus war weg und so bin ich mit dem kurz vor 12 Uhr nach Hau­se ge­fah­ren. Wei­ter­le­sen!