15. Juni 1938

Briefauszug, Zwei Handschriften
Briefauszug, Zwei Handschriften
Briefauszug, Zwei Handschriften

[380615-1-1]

14.6.38

L. am 15.6.38

Liebes Fräulein [Laube]!

Zum Dank schreibe ich Ihnen, was ich am 15. Mai in mein Tagebuch schrieb.— „Sagen Sie, haben Sie im Leben auch einmal einen Menschen so recht von Herzen lieb gehabt?” So fragten Sie damals. Diese Frage hat mich erschüttert, hat an mein Herz gerührt. Das hat mich in meinem Leben noch niemand gefragt, wer sollte mich noch einmal so fragen? Wen wird es drängen, und wer wird es wagen, so zu fragen? Wem gibt mein Gesicht und mein Wesen auch einen Anreiz dazu! Es ist eine einfache, kindliche Frage, und sie zu stellen, dazu gehört ein tiefes, kindliches Gemüt. Sie konnten so fragen im eigenen Schmerz und vielleicht, weil Sie mich durchschauten. Weiterlesen!